Platzkonzert im Juli

Einen gelungenen Abschluss des musikalischen Wochenendes auf dem Helmsheimer Dorfplatz gestaltete der Musikverein am 26. Juli. Petrus hatte wohl schon die Hand an der Schleuse, aber die beiden Orchester des Musikvereins begeisterten nicht nur die zahlreichen Zuhörer auf dem Dorfplatz, sondern sorgten auch dafür, dass der Auftritt trocken über die Bühne ging.
Man merkte den Musikerinnen und Musikern an, dass sie froh waren, endlich wieder vor Publikum zu spielen. Der Auftritt machte Spaß und forderte den verdienten Applaus der Zuhörer. Ein herzliches Dankeschön an alle, die das kleine Konzert besucht haben. 

Mit Musik in die Ferien

Viele Monate durften wir nur zu Hause musizieren, jeder für sich im stillen Kämmerlein – seit Juni nun können wir wieder gemeinsam proben und es macht allen ungemeinen Spaß!

Deshalb wollen wir am 26. Juli mit einem kleinen Freiluftständchen auf dem Rathausplatz diese Freude an alle, die uns zuhören wollen, weitergeben.

Um 18:30 Uhr musizieren unsere jungen Musikerinnen und Musiker für Sie und um 19 Uhr wird das Orchester des MVH mit einem kleinen Standkonzert den Sommerferienbeginn für unsere Zuhörer einläuten.

 

Wir laden alle MitbürgerInnen und Musikfreunde herzlich ein zu unserem kleinen Stehkonzert auf dem Dorfplatz, lassen Sie sich den Wochenstart  mit unseren Klängen verschönern.  Wir hoffen auf gutes Wetter, damit wir für Sie spielen können!

Jahreskonzert verschoben

Leider ist auch dieses Jahr die Coronapandemie weiter bestimmend.  Der verlängerte Lockdown, der insbesondere der Kultur weiterhin keine Perspektive öffnet, sorgt dafür, dass der MV Helmsheim auch in diesem Jahr seinen geplanten Konzerttermin am 21. März auf unbestimmte Zeit verschieben muss.

 

Wir sind darüber sehr traurig, hätten wir doch gerne wieder einmal musiziert. Aber ohne Proben und ohne Möglichkeit, ein Konzert zu gestalten, ist das leider derzeit nicht möglich.
Der neue Termin für das Konzert wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Wir hoffen mit unserer Entscheidung auf Ihr Verständnis und freuen uns auf eine Konzertveranstaltung in hoffentlich bald wieder ruhigeren Zeiten.

 

 

Für den Musikverein Helmsheim
Die Vorstandschaft

Konzert verschoben!

 

Im Zuge der drastisch veränderten Situation durch das Corona-Virus mit Schulschließungen und vor allem dem Verbot von öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 100 Personen sowie mit Rücksichtnahme auf die gefährdeten Personengruppen verschieben wir unser Jahreskonzert, das für den 22. März angesetzt war.

 

Der Musikverein leistet damit seinen Solidaritätsbeitrag, um die Verbreitung des Corona-Virus einzuschränken.

Der neue Termin für das Konzert wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Wir hoffen mit unserer Entscheidung auf Euer Verständnis und freuen uns auf eine Konzertveranstaltung in hoffentlich wieder ruhigeren Zeiten.

 

 

Musikalische Erinnerungen der Generationen

 

Der Musikverein Helmsheim stellte im Zuge des Jubiläums „1250 Jahre Helmsheim“ sein Jahreskonzert unter das Motto „Musikalische Erinnerungen der Generationen“.

 

Hans-Joachim Böhler, der 1. Vorsitzende, begrüßte eine große Zuhörerschaft in der Helmsheimer Sporthalle, darunter Michael Paul, den neuen Präsidenten des Blasmusikverbandes Karlsruhe.

 

Die jüngsten Helmsheimer Musiker befinden sich in der 1. Stufe ihrer Ausbildung und eröffneten mit dem Flötenstück „Affenbande“die Programmfolge. Das 16köpfige Jugendorchester erlebte unter der Dirigentin Hedwig Bouc-Zimmermann „Alpine Adventure“ und intonierte „Celtic Air and Dance“.

 

Das Blasorchester mit Winfried Nies am Dirigentenpult stieg mit der schwungvollen „Symphony Nr. 5 E moll“ in den Hauptteil des musikalischen Abends ein. Durch das Programm führten Christina und Lea Speck mit vielen Informationen. Die „Jupiter Hymne“ ist Teil der 7teiligen Suite „The Planets“, die 1914 – 1916 entstand. In der großen „Herr der Ringe“-Saga spielen die „Hobbits“ eine wichtige Rolle; Ihre Naturliebe und Lebensfreude kommen in „Hobbits Dance und Hymne“ zum Ausdruck. Nach „A Day of hope“ stärkten sich die aktiven und passiven Musikfreunde in der Pause mit einer Erfrischung.

 

Mit der deutschen Rhapsodie „Lignum“ (was versinnbildlicht ‚Baum‘ bedeutet) setzte das Blasorchester das Programm fort. Mit „Gabriellas Sang“ begeisterte als Gesangssolistin Christina Speck. Die „Flügelhorn Serenade“ lies Alwin Dollak auf seinem Instrument erklingen. Mit „Love me like you do“ aus dem Film „Fifty shades of grey“ beendete die aktive Kapelle ihren Konzertteil. Zum Konzertabschluss hatten die Helmsheimer Musiker eine besondere Überraschung parat. In den 60iger und 70iger Jahren hatte der MV Helmsheim eine eigene Tanz- und Unterhaltungsband, die „Rotjacken“. In Erinnerung an alte Zeiten der legendären „Rotjacken“ hatte eine Formation – rekrutiert aus den ehemaligen „Rotjacken“ und .jüngeren Musikern – zwei Stücke von „Damals“ einstudiert: „Strangers in the Night“ und die „Amselpolka“. Das Publikum honorierte die beiden Evergreens wie die übrigen Konzertbeiträge mit viel Beifall. In seine Dankesworte schloss der Vorsitzende zum Schluss alle am Konzert beteiligten Musiker*Innen und Helfer*innen ein.