Neuer Termin fürs Kirchenkonzert

Der neue Termin für unser Kirchenkonzert steht fest:

Am 21. Oktober 2018 in der katholischen Kirche St. Sebastian Helmsheim!

Volles Haus beim Kissenkonzert

Am 25.03. füllte sich der große Saal der Kelter schlagartig, als unsere Jugend zum Kissenkonzert eingeladen hatte.

Die kleinen Zuschauer durften vorne auf Sitzkissen sitzen und beim Konzert mitmachen. Aufgeführt wurde die Geschichte von Hänsel und Gretel. Die Geschichte wurde von drei Jungmusikerinnen vorgetragen, dazwischen gab es musikalische Einlagen, bei denen die Kinder mit Rasseln oder Tanzen mitwirken durften.

Im Anschluss durften die Besucher bei den Musikern die Instrumente anschauen oder auch mal ausprobieren. Ein Muffin für jeden rundete das kleine Konzert ab.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, das Konzert war ein voller Erfolg! So wurde aus der Not eine Tugend - erst durch die Verschiebung unseres Kirchenkonzertes kam das Kissenkonzert zustande.

Vielen Dank an alle Besucher, ob Groß oder Klein, auch für die zahlreichen Spenden.

Wir freuen uns schon jetzt auf's nächste Kissenkonzert!

 

Das Kirchenkonzert des MVH wird übrigens am 21.10. in der katholischen Kirche St. Sebastian Helmsheim nachgeholt.

Konzert verschoben!

Leider müssen wir unser Konzert, das für den 18. März geplant war, kurzfristig ins Spätjahr verschieben.

Grund dafür ist eine familienbedingte Auszeit unseres Dirigenten.

Sobald der neue Termin bekannt ist, wird er natürlich auch hier veröffentlicht.

Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Verschiebung.

 

Unsere Jugend wird am 25. März  um 15 Uhr in der Alten Kelter ein kleines Kinderkonzert geben, für mehr Infos hier klicken

Musical Moments - der Konzertbericht

Musical Moments“ – Ausschnitte aus bekannten und erfolgreichen Musicals bot der

Musikverein Helmsheim zum Jahreskonzert. Unter den vielen Zuhörern begrüßte der

Vorsitzende Hans-Joachim Böhler auch die Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.

 

Den Auftakt machten die jüngsten Klarinetten-Schülerinnen mit Lea Speck und drei

Spielstücken, bevor das Jugendensemble mit Hedwig Bouc-Zimmermann einen begeisternden

Auftritt auf die Bühne brachte und diese nicht ohne Zugabe verlassen durften.

 

Zum Start in die Welt der Musicals hat Winfried Nies mit seinem Orchester auf die Spuren

des „Phantoms der Oper“ nach Paris gebeten. Dramatische Sequenzen wechselten mit

einfühlsamen Passagen, die vom Orchester ausgezeichnet dargeboten wurden. Aus dem

Verlies der Oper wechselte das Orchester in Walt Disneys Eiswelt und bot dem Publikum eine

Melodienfolge aus „Frozen“, die jüngsten Schüler flitzten dazu in den entsprechenden

Kostümen mit Eiskonfekt durch die Halle. In fließendem Spanisch leitete Tina Kiefer über zur

Titelmelodie aus „Don’t cry for me Argentina“, das Trompetensolo brachte Alexandra Huber

ausdrucksstark zu Gehör und erhielt dafür anhaltenden Beifall. Mit Melodien aus „Bodygard“

und einem professionell gespielten Solo auf dem Alt-Saxophon von Bruno Czemmel endete

der erste Konzertteil. Mary Poppins persönlich führte das Publikum in das derzeit

erfolgreichste aktuelle Musical ein, das vom Orchester schwungvoll und dynamisch

dargeboten wurde. Szenenwechsel danach: aus den Boxen erklingt original der Aufruf zum

spektakulären Rennen der Lokomotiven – der „Starligth Express“ rollt durch die

Helmsheimer Sporthalle, das Orchester entführt die Zuhörer in die Arena des wohl

populärsten Musicals der jüngeren Vergangenheit und hinterlässt damit bleibende Eindrücke.

Zum Schluss des Programms geht’s dann in die Flower-Power-Phase: Musik und Gesang sind

angesagt, eigens für „Hair“ wurde eine Gesangsgruppe in Originalkostümen eingeflogen, die

den gespielten Titeln den richtigen Drive mitgab.

Das Orchester kam logischerweise nicht ohne Zugabe von der Bühne, die mit „One Moment in Time“ das gelungene Konzert abrundete. Großes Kompliment an Aktive und Dirigent für einen herausragenden Konzertabend, der das musikalische Können der Kapelle vor einem begeisterten Publikum über die Bühne brachte. Das Proben hat sich wieder gelohnt und die Musikerinnen und

Musiker haben beste Werbung in eigener Sache gemacht. In seine Dankesworte schloss der

Vorsitzende alle am Konzert Beteiligten ein und entließ die Besucher mit dem Appell, nur

positiv über den Abend zu berichten.

0 Kommentare

Ehrungen beim Jahreskonzert

Beim Konzert des MV Helmsheim ist es alljährlich Brauch, verdiente Mitglieder zu ehren. Dieses Jahr konnte der Vorsitzende des Bezirks Bruchsal, Alfred Ruf, für den Blasmusikverband Karlsruhe Melanie Willy für 20 Jahre mit der Verbandsehrennadel in Silber auszeichnen.

 

Eine nicht alltägliche Ehrung für 50 jährige aktive Zeit durften Alwin Dollak und Berthold Huber entgegen nehmen: Der Bund Deutscher Blasmusikverbände BDB ehrt dafür mit der großen goldenen Nadel und Urkunde.

Der Musikverein ernannte Alwin Dollak, Berthold Huber, Jürgen Stemmler und Heinrich Wagner für 50 Jahre Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern und überreichte die goldene Ehrennadel.

 

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Gerhard Bauer, Gerhard Schwedes und Joachim Zuber geehrt.

Auf 25 Jahre Mitgliedschaft blicken Gerhard Hellriegel, Wolfgang Dördrechter, Sieglinde und Bruno Schührer zurück, die mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet wurden.

 

Den Wanderpokal als Musiker des Jahres überreichte Lea Speck an Bernd Fechtig.

0 Kommentare