Generalversammlung: Hans-Joachim Böhler bleibt 1. Vorsitzender

 

Mit „Bozener Bergsteiger Marsch“ eröffnete der MV Helmsheim seine Generalversammlung. Der Vorsitzende Hans-Joachim Böhler begrüßte die MusikerInnen, Ortsvorsteherin Tatjana Grath, Ortschaftsrat Edwin Bucher, Mitglieder und Ehrenmitglieder.

Den Berichten der Vorstandsmitglieder war zu entnehmen, dass der Verein auf einem stabilen Fundament steht. Die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und den Mitgliederstand führte Sabine Bucher aus. Den Bericht des entschuldigten Dirigenten Winfried Nies trug der Vorsitzende vor, hervorzuheben ist der Appell an das gemeinsame Ganze. Vier Musiker lagen im abgelaufenen Jahr wieder über dem Durchschnitt aller Veranstaltungen. Über einen guten Stand beim Nachwuchs

berichtete die Jugendleiterin Hedwig Bouc-Zimmermann.  FlötenschülerInnen und 15 Instrumentalisten lassen positiv in die Zukunft blicken. Ihr Dank galt den AusbilderInnen und ihren Helfern. Der finanzielle Abschluss des Vereinsjahres zeugte vom gediegenen Wirtschaften. Der komissarischen Kassenverwalterin Lucia Böhler wurde aber eine einwandfreie Kassenführung durch die Prüfer bescheinigt. Ortsvorsteherin Tatjana Grath übernahm die Entlastung der Vorstandschaft und bedankte sich dabei auch für das Engagement des Musikvereins im Helmsheimer Jahresablauf.

Einstimmig für weitere zwei Jahre wiedergewählt wurden danach der 1. Vorsitzende Hans-Joachim Böhler und als Kassier Lucia Böhler; in die Position des Musikervorstands wurde einstimmig Christina Speck gewählt, an ihre Stelle rückt Nicole Los als Beisitzerin. Hedwig Bouc-Zimmermann stellte sich nochmals für ein Jahr als Jugendleiterin der Wahl, möchte das Amt dann aber in jüngere Hände übergeben.

Unter Verschiedenes kamen organisatorische Punkte und Termine zur Sprache. Mit „Wir Musikanten“ wurde eine harmonische Versammlung musikalisch beendet.

Volles Haus beim Kissenkonzert

mehr lesen

Adventskaffee der Jugend mit Überraschungen

Ein auf den letzten Platz besetzter Saal in der Kelter und im ganzen Haus aufgeregte, ihrem Auftritt entgegenfiebernde kleine Akteure - die Musikerjugend des MV Helmsheim hat am 1. Advent zum Adventskaffee mit Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

Der. Vorsitzende Hans-Joachim Böhler begrüßte die jungen Musikanten sowie die mitgekommenen Gäste.  

 

Die Flötenkinder, leider etwas dezimiert, eröffneten das Programm gekonnt und schwungvoll im Duett mit einem Allerlei zum Advent.

 

Danach erfreuten die jungen Instrumentalisten mit ihren gekonnt vorgetragenen Stücken das Publikum. Lea Speck, Melanie Willy und Hedwig Bouc-Zimmermann durften stolz sein auf ihre Schülerinnen und Schüler. Dass sich das Proben gelohnt hat erfuhren Musiker und Angehörige an diesem Nachmittag – die erste Überraschung: Allen überreichte der Vorsitzende das Jungmusikerleistungsabzeichen „JMLA Junior“  und die dazugehörige Urkunde.

 

Den Abschluss des Programms gestaltete das Jugendorchester mit einem flotten Programm. Das kleine Orchester hat ja bereits im abgelaufenen Jahr in der Kooperation mit den Nachbarorchestern mehrere Auftritte gemeistert. Als weitere Überraschung, diesmal für die Jugend: alle anwesenden Aktiven griffen zu ihren Instrumenten und spielten mit dem Jugendorchester zwei Zugaben!

 

Dafür wurden die jungen Musikanten dann auch mit einem Präsent belohnt. Mit einem kleinen Präsent und Blumen bedankte sich Hans-Joachim Böhler beim Ausbildungsteam und entließ die Besucher in eine besinnliche Adventszeit.

Rückblick Kerwe 2017

Eine schöne und gelungene Kerwe durfte der Musikverein Helmsheim am 05. November feiern.

Eröffnet wurde das Programm auf der Bühne durch die Musiker aus Obergrombach, die in gekonnter Manier ein flottes Programm zur Essenszeit darboten. Erstmals in der Region wurde auch die neue Uniform getragen – ein Hinweis auf das anstehende 125jährige Jubiläum im kommenden Jahr.

Ein abwechslungsreiches Musikprogramm bot der Musikverein aus Zaisenhausen mit Gesangseinlagen bekannter Schlager und volkstümlicher Melodien.

Schwungvoll wie immer, inzwischen schon seit 34 Jahren, gestalteten die Kürnbacher Musikerinnen und Musiker dann den Ausklang der Kerwe erstmals unter Leitung von Theresa Haag!

Glücklicher Gewinner der Kerwe-Sau war dieses Jahr Bernhard Janzer aus Obergrombach, der mit Familie und Freunden nun das Schlachtfest planen kann. Der Schinken ging an Karl Hornung aus Untergrombach, über den Schwartenmagen darf sich Till Schwedes aus Helmsheim freuen und die Wurstbüchsen sind bei Familie Zabler in Helmsheim gelandet.

Allen ein Dankeschön fürs Mitfeiern, ein besonderer Dank den allen Mithelfenden und allen Musikerinnen und Musikern, den Geld- und Sachspendern.

Auftritte beim Volkstrauertag, beim Weihnachtsmarkt in Karlsruhe stehen an und ganz speziell laden wir schon heute ein zum Adventskaffee mit unserer Jugend am 1. Advent in der Alten Kelter! Unbedingt vormerken!

0 Kommentare

MVH-Jugend im Kletterpark