Musikverein nimmt Abschied von langjährigem Mitglied

Am 19. März 2024 verstarb unser Ehrenmitglied und langjähriger Tubaspieler Richard Eißler im Alter von 86 Jahren. Bereits mit 14 Jahren begann er das Musizieren, zunächst bei der Stadtkapelle Heidelsheim. Einen Monat nach Gründung des Musikvereins Helmsheim trat er diesem im November 1958 als aktives Mitglied bei und war seither nicht mehr wegzudenken. Ein persönliches Highlight für Richard war mit Sicherheit die Konzertreise nach Kanada 1982. Die legendären Probenwochenenden mit Richard werden uns immer in Erinnerung bleiben. Unvergessen sind auch seine Auftritte bei unseren Hitparaden. Seine aktive Zeit in unserem Verein endete aus gesundheitlichen Gründen nach dem Jahreskonzert im März 2012. Trotzdem besuchte er, soweit möglich, unsere Konzerte und Veranstaltungen.
Im Laufe der langen Vereinszugehörigkeit wurde Richard Eißler mit vielen Ehrungen ausgezeichnet, von denen wir hier nur die wichtigsten nennen. Unter anderem erhielt er für seine 50-jährige aktive Zeit im März 2002 die große Goldene Ehrennadel des Bund Deutscher Blasmusikverbände. In diesem Zusammenhang ernannten wir ihn zum Ehrenmitglied unseres Vereins. Zehn Jahre später wurde er für die 60-jährige aktive Tätigkeit von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände mit der Ehrennadel in Gold mit Diamanten ausgezeichnet. Seine letzte Ehrung erhielt er für die 60-jährige Zugehörigkeit zum Musikverein Helmsheim im Oktober 2018.
Mit Richards Tod verlieren wir ein wertvolles Vereinsmitglied und einen guten Musikkameraden.
Unser aufrichtiges Beileid und Mitgefühl gilt allen Angehörigen.
Für den Musikverein Helmsheim e. V.
Die Vorstandschaft

 

Text: Felix Huber

Foto: Privat

Der Osterhase war da!

In der letzten Probe des gemeinsamen Jugendorchesters des Musikvereins „Harmonie“ Gondelsheim und dem Musikverein Helmsheim vor den Osterferien hat der Osterhase für jeden einen Schokohasen vorbeigebracht.
Aktuell befinden sich unsere jüngsten MusikerInnen mitten in den Vorbereitungen für das Konzert des Gondelsheimer Musikvereins. Am Abend des 20. April werden sie nach dem Auftritt der Bläserklasse ihre eingeübten Stücke unter Leitung von Hedwig Bouc-Zimmermann präsentieren. Konzertbeginn ist um 19 Uhr in der Saalbachhalle Gondelsheim. Einlass ist ab 18 Uhr und der Eintritt kostet 6 Euro. Unterstützen Sie das Jugendorchester und den Musikverein „Harmonie“ Gondelsheim mit einem Besuch des Konzerts.

 

Text: Felix Huber

Foto: Hedwig Bouc-Zimmermann

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Montag, 15.04.2024 findet um 20 Uhr in der „Alten Kelter“ unsere diesjährige Hauptversammlung statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder recht herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1.     Begrüßung durch die Vorsitzenden

2.     Totengedenken

3.     Bericht der Schriftführerin

4.     Bericht des Dirigenten

5.     Bericht der Jugendleiterin

6.     Bericht der Kassierin

7.     Bericht der Kassenprüfer

8.     Entlastung der Kassenverwaltung und der Vorstandschaft

9.     Mitgliederehrung für langjährige Vereinszugehörigkeit

10. Ehrung Aktive für zahlreichen Probenbesuch

11. Wahlen

12. Behandlung von Anträgen

·       Antrag der Vorstandschaft: Erhöhung des Mitgliederbeitrages

13. Verschiedenes

 

Wir bitten, die Anträge zur Jahreshauptversammlung bei den Vorsitzenden bis zum 03.04.2024 einzureichen. Bekunden Sie Ihr Interesse am Musikverein Helmsheim mit einem Besuch der Versammlung. Wir würden uns sehr darüber freuen.

 

Die Vorstandschaft 

Zahlreiche Gäste beim Kirchenkonzert

„Von Heimat, Liebe und Gefühlen“: Unter diesem Motto veranstaltete der Musikverein Helmsheim am 17. März sein Konzert in der vollbesetzten katholischen Kirche St. Sebastian in Helmsheim. Unter der Leitung von Winfried Nies präsentierte das Orchester dem Publikum ein breitgefächertes Programm, das von Konzertstücken über Deutsch-Rock bis hin zu Polkas reichte.
Zu Beginn hallten beim Stück „Fanfare For The Common Man“ von Aaron Copland Paukenschläge durch die Kirche, bevor nach und nach das gesamte Orchester einsetzte. Deutlich ruhiger ging es in der Arie „Nessun Dorma“ aus der Oper „Turandot“ von Giacomo Puccini zu. Mit „Cinderella’s Dance“ von Kurt Gäble nahmen die Musizierenden ihr Publikum mit in die Märchenwelt. Peter Gabriels „The Book Of Love“ beendete den ersten Teil des Konzerts.
Im Anschluss ehrte Alfred Ruf, Vorsitzender des Bezirks Bruchsal des Blasmusikverbands Karlsruhe, acht Vereinsmitglieder für eine aktive Zeit von insgesamt 200 Jahren. Für zehn Jahre aktives Musizieren wurden Julia Willy, Luisa Huber und Felix Huber mit der Verbandsehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Nicole Los, Lucia Droll, Kathrin Durst und Anna Schmitt erhielten für ihre 30-jährige aktive Vereinszugehörigkeit die goldene Verbandsehrennadel. Für 50 Jahre aktive Zeit wurde Hans-Joachim Böhler mit der großen goldenen Ehrennadel des Bund Deutscher Blasmusikverbände ausgezeichnet.
Mit dem Konzertmarsch „Sympatria“ von Thomas Asanger wurde die zweite Konzerthälfte in einem rasanten Marschtempo eröffnet. Alwin Dollak und Gerd Bucher vertraten als Solisten im Stück „Träumende Trompeten“ das größte Register des Vereins. Der Slow-Rock von Alexander Pfluger ist ein Wechselspiel zwischen zwei Trompeten und zwei Tenorhörnern, welche von den Solisten Nadine Fitzon und Berthold Huber gespielt wurden. Dafür gab es reichlich Applaus. In „Über Sieben Brücken“ von Peter Maffay konnte Bruno Czemmel das Publikum mit seinem Saxophon-Solo begeistern, was mit einem Szenenapplaus honoriert wurde. Die Polka „Streicheleinheiten“ wurde vom Orchester sehr gefühlvoll präsentiert. Die MusikerInnen verabschiedeten sich mit Thiemo Kraas’ Komposition „Abendmond“ von seinen ZuhörerInnen. Selbstverständlich hatte das Orchester die vom Publikum mit stehenden Ovationen geforderte Zugabe parat. Mit der Polka „Füreinander Da“ der Brüder Stephan und Martin Hutter entließ das Orchester seine Gäste in den Abend.

 

Text: Felix Huber

Fotos: Patrick Pompinon

mehr lesen

Erfolgreiches Probenwochenende

Unsere MusikerInnen haben ein intensives, aber auch erfolgreiches Probenwochenende in der Alten Kelter hinter sich. In den drei Tagen wurde das Programm ausgiebig geübt. Der Abschluss dieses Wochenendes fand in der Pizzeria „Am letzten Brunnen“ in Bruchsal statt. 

Die letzten musikalischen Feinheiten werden dann noch in der letzten verbleibenden Probe am kommenden Montag herausgearbeitet. Dafür wird um die Teilnahme aller MusikerInnen gebeten.

Die MusikerInnen des Musikvereins freuen sich darauf, Ihnen am 17. März in der katholischen Kirche St. Sebastian Helmsheim das Programm präsentieren zu dürfen. Konzertbeginn ist um 18 Uhr, Einlass um 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei dieser Veranstaltung keine Verpflegung angeboten wird. Die Kirche wird beheizt sein.

Bei allen Veranstaltungen unseres Vereins wird auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes geachtet.


Text und Foto: Felix Huber

mehr lesen

Kirchenkonzert am 17. März

Nur noch wenige Proben und unser Probenwochenende vom 1. März bis 3. März trennen uns von unserem Kirchenkonzert. Für unsere MusikerInnen bedeutet das, nochmal fleißig die verbleibenden Proben zu besuchen.
Seien Sie am 17. März unser Gast in der katholischen Kirche St. Sebastian in Helmsheim. Freuen Sie sich auf ein buntes Potpourri und lauschen Sie den Klängen von „Nessun Dorma“ oder „Über sieben Brücken musst du gehn“. Konzertbeginn ist um 18 Uhr, Einlass um 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Es wird darauf hingewiesen, dass bei dieser Veranstaltung keine Verpflegung angeboten wird. Die Kirche wird beheizt sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Bei allen Veranstaltungen unseres Vereins wird auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes geachtet.

mehr lesen

Der MVH auf Instagram

Ab sofort sind wir auf Instagram aktiv. Auf unserem Account @mv.helmsheim informieren wir künftig über aktuelle Themen, anstehende Veranstaltungen, unsere Aktivitäten und vieles mehr. Abonnieren, liken und teilen lohnt sich, um nichts zu verpassen – schauen Sie gerne vorbei.

Proben für Kirchenkonzert am 17. März

Aktuell befinden sich unsere MusikerInnen mitten in den Vorbereitungen für unser Konzert am 17. März um 18 Uhr in der katholischen Kirche St. Sebastian in Helmsheim. Hierzu laden wir Sie schon heute herzlich ein.

Bereits seit einigen Wochen erklingen montagabends in der Alten Kelter die Konzertstücke, die unser Dirigent Winfried Nies ausgesucht hat und welche wieder einmal hervorragend zur Akustik in der Kirche passen. Nähere Details werden rechtzeitig vor unserem Konzert bekanntgegeben.

Damit die Musik wieder gut klingt, ist es wichtig, dass alle MusikerInnen in die Probe kommen – wie immer montags um 20 Uhr in der Alten Kelter. Wer uns musikalisch unterstützen möchte, ist auch als GastmusikerIn herzlich willkommen. Wir freuen uns auf alle!