Generalversammlung: Hans-Joachim Böhler bleibt 1. Vorsitzender

 

Mit „Bozener Bergsteiger Marsch“ eröffnete der MV Helmsheim seine Generalversammlung. Der Vorsitzende Hans-Joachim Böhler begrüßte die MusikerInnen, Ortsvorsteherin Tatjana Grath, Ortschaftsrat Edwin Bucher, Mitglieder und Ehrenmitglieder.

Den Berichten der Vorstandsmitglieder war zu entnehmen, dass der Verein auf einem stabilen Fundament steht. Die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres und den Mitgliederstand führte Sabine Bucher aus. Den Bericht des entschuldigten Dirigenten Winfried Nies trug der Vorsitzende vor, hervorzuheben ist der Appell an das gemeinsame Ganze. Vier Musiker lagen im abgelaufenen Jahr wieder über dem Durchschnitt aller Veranstaltungen. Über einen guten Stand beim Nachwuchs

berichtete die Jugendleiterin Hedwig Bouc-Zimmermann.  FlötenschülerInnen und 15 Instrumentalisten lassen positiv in die Zukunft blicken. Ihr Dank galt den AusbilderInnen und ihren Helfern. Der finanzielle Abschluss des Vereinsjahres zeugte vom gediegenen Wirtschaften. Der komissarischen Kassenverwalterin Lucia Böhler wurde aber eine einwandfreie Kassenführung durch die Prüfer bescheinigt. Ortsvorsteherin Tatjana Grath übernahm die Entlastung der Vorstandschaft und bedankte sich dabei auch für das Engagement des Musikvereins im Helmsheimer Jahresablauf.

Einstimmig für weitere zwei Jahre wiedergewählt wurden danach der 1. Vorsitzende Hans-Joachim Böhler und als Kassier Lucia Böhler; in die Position des Musikervorstands wurde einstimmig Christina Speck gewählt, an ihre Stelle rückt Nicole Los als Beisitzerin. Hedwig Bouc-Zimmermann stellte sich nochmals für ein Jahr als Jugendleiterin der Wahl, möchte das Amt dann aber in jüngere Hände übergeben.

Unter Verschiedenes kamen organisatorische Punkte und Termine zur Sprache. Mit „Wir Musikanten“ wurde eine harmonische Versammlung musikalisch beendet.

Volles Haus beim Kissenkonzert

Am 25.03. füllte sich der große Saal der Kelter schlagartig, als unsere Jugend zum Kissenkonzert eingeladen hatte.

Die kleinen Zuschauer durften vorne auf Sitzkissen sitzen und beim Konzert mitmachen. Aufgeführt wurde die Geschichte von Hänsel und Gretel. Die Geschichte wurde von drei Jungmusikerinnen vorgetragen, dazwischen gab es musikalische Einlagen, bei denen die Kinder mit Rasseln oder Tanzen mitwirken durften.

Im Anschluss durften die Besucher bei den Musikern die Instrumente anschauen oder auch mal ausprobieren. Ein Muffin für jeden rundete das kleine Konzert ab.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, das Konzert war ein voller Erfolg! So wurde aus der Not eine Tugend - erst durch die Verschiebung unseres Kirchenkonzertes kam das Kissenkonzert zustande.

Vielen Dank an alle Besucher, ob Groß oder Klein, auch für die zahlreichen Spenden.

Wir freuen uns schon jetzt auf's nächste Kissenkonzert!

 

Das Kirchenkonzert des MVH wird übrigens am 21.10. in der katholischen Kirche St. Sebastian Helmsheim nachgeholt.